Aktuelles aus dem Gemeindeleben

Die LVZ berichtet über die Staffelstabübergabe im Hoffnungsladen

Die Staffelstabübergabe zwischen Gisela Wirth, die 10 Jahre lang die Kleiderkammer des Hoffnungszentrums geleitet hatte, und Inge Adam wurde nun auch in der LVZ veröffentlicht. Der Artikel kann gelesen werden, indem Sie auf das Bild klicken.

Gottesdienst für Neugierige

Heute fand wieder ein Gottesdienst für Neugierige statt. Dies ist ein Angebot für jeden, der einfach mal hereinschnuppern möchte, um unsere Gemeinde kennenzulernen oder überhaupt mal einen Gottesdienst zu besuchen. Wir beschäftigten uns an diesem Sonntag Nachmittag mit der Frage: „Und wo war Gott?“ Besonders in Leidsituationen unseres Lebens stellt sich immer wieder diese Frage. Eine Antwort auf die Frage, warum schmerzhafte Dinge in unserem Leben passieren, wurde an diesem Nachmittag nicht gegeben. Dennoch erfahren wir in der Bibel, dass Gott dem, der an ihn glaubt, alle Dinge zum Besten dienen lässt, selbst wenn das schwer zu verstehen oder anzunehmen ist. (mehr …)

Segnung für Aufgaben in der Gemeinde

Heute wurde die Staffelstabübergabe, welche am Mittwoch in der Leitung des Hoffnungsladens durchgeführt wurde, noch einmal im Gottesdienst vollzogen. Gisela Wirth wurde nach 10 Jahren Dienstzeit von ihren Aufgaben als Leiterin der Kleiderkammer „Hoffnungsladen“ befreit und entlastet. Inge Adam wurde für ihre neuen Aufgaben als Nachfolgerin von Gisela Wirth eingesegnet. Das gesamte Team wurde ebenfalls gesegnet und alle auch beschenkt. Möge Gott ihnen immer wieder neuen Mut, Kraft und Liebe für diese Aufgabe und unsere Kunden und Spender im Hoffnungsladen schenken. (mehr …)

Öffentliche Staffelstabübergabe im Hoffnungsladen

Heute fand die offizielle und öffentliche Staffelstabübergabe in der Leitung des Hoffnungsladens statt. Gisela Wirth, die seit der Gründung der Kleiderkammer diese ehrenamtlich leitete, übergab nach 10 Jahren Dienstzeit ihre Aufgaben an Inge Adam. Zu diesem zugleich Jubiläum und Dienstende überbrachte Pastoralreferent Markus Schmidt im Namen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Hoffnungszentrum Schkeuditz Grußworte sowie Geschenke und Blumen für das gesamte Team des Hoffnungsladens. (mehr …)

Kindersegnung

Heute fand im Rahmen eines Gottesdienstes eine Kindersegnung statt. Wir freuen uns über die wunderbaren Kinder, die Gott ihren Eltern und uns als Gemeinde geschenkt hat und bitten ihn um Schutz, Bewahrung und Segen für eben diese.

Zeitungsartikel im Schkeuditzer Boten

In der aktuellen Ausgabe des Schkeuditzer Boten, dem Amtsblatt unserer Stadt Schkeuditz, wird über unseren letzten Hilfstransport berichtet! Zum Lesen des Artikels bitte das Bild anklicken.

Taufe in Cubolta, Moldawien

Die Gemeinde Elim Singerei, die auch Kooperstionspartner unserer Hilfstransporte und -einsätze in Moldawien ist, hat vor einiger Zeit eine neue Gemeinde in Cubolta gegründet. Dort fand heute eine Taufe statt. Getauft wurde, genau wie auch im Hoffnungszentrum, öffentlich auf das persönliche Bekenntnis des Glaubens an Jesus Christus hin. So wie zur Zeit Jesu wurden die Täuflinge dabei in einem Gewässer untergetaucht.
Wir freuen uns sehr und wünschen ihnen Gottes reichen Segen!

(mehr …)

„Salz und Licht – Auch im Straßenverkehr“

Auffallen um jeden Preis? Nein, nicht ganz! Jesus sagt in Matthäus 5, dass seine Jünger positiv auffallen sollen, indem sie durch ihr Verhalten einen Unterschied im täglichen Leben machen. Dies ist auch unser Anliegen. Wir wollen als Christen nicht nur durch unser Verhalten im Privatleben oder bei der Arbeit positiv auffallen, sondern auch beim Autofahren. Somit ist jeder Aufkleber nicht nur Werbung, sondern auch ein Statement: „Salz und Licht – Auch im Straßenverkehr“! (mehr …)

Gottesdienst für Neugierige

Dankbar schauen wir zurück auf einen gut besuchten Gottesdienst für Neugierige! Anschließend konnten wir bei schönem Wetter im Hof zusammen Kaffee trinken. Unter dem Thema „Sommer, Sonne, Sonnenschein – Wozu noch Gott?“ gab es neben einem spannenden Bericht aus dem Leben von Jürgen Klopp (Fußballtrainer) und einem Urlaubsquiz für Groß und Klein auch eine spannende Predigt von Markus Schmidt.

(mehr …)

Badetag bei der Jungschar

Zum Abschluss des Schuljahres ist die Jungschar zum Baden am Schladitzer See! Bei bestem Wetter und warmem Wasser haben alle viel Spaß und freuen sich auf die Ferien!

Neue Fenster und Tür für Hinterhofgebäude

Das Hinterhofgebäude des Hoffnungszentrums war das erste, welches zur Gemeindearbeit 2005 nutzbar gemacht wurde. Nachdem es eine Weile der einzig nutzbare Raum war, wurde es nach der Gottesdienstnutzung zum Multifunktionsraum für Jugendarbeit, Ausgabestätte der Leipziger Tafel und Ende 2008 auch zur Kleiderkammer. Nun soll das Hinterhofgebäude wieder der Jugend zur Verfügung stehen. Dazu wurden heute neue Fenster und eine neue Tür eingebaut, die das Beheizen im Winter effizienter machen sollen. Im Laufe des Jahres werden wir auch an der Fassade arbeiten. (mehr …)

Verladung des Hilfstransports für Moldawien

Gott sei Dank! Gerade wurde der LKW mit den Hilfsgütern für Moldawien beladen. Knapp 8 Tonnen begeben sich auf die ca. 1800 km lange Fahrt. Danke an alle Helfer! Ein besonderer Dank gilt unseren Mitarbeiterinnen des Hoffnungsladens, die in den letzten Monaten seit März alle Spenden entegegengenommen, sortiert und transportfertig gemacht haben! (mehr …)

Ökumenischer Stadtfestgottesdienst

Heute trafen sich die schkeuditzer Gemeinden zum ökumenischen Gottesdienst im Rahmen des 27. Schkeuditzer Stadtfestes. Wir sind dankbar für das gute Miteinander der Christen unserer Stadt, welches auch darin sichtbar wurde, dass Akteure aller Gemeinden an der Durchführung des Gottesdienstes beteiligt waren. Neben der Dialogpredigt von Vikar Georg Schmidt und Pastoralreferent Markus Schmidt war ein besonderes Highlight die Psalmmeditation durch Moving Word, welche von Rene Neumann und Jörg Meichsner dargeboten wurde. (mehr …)

Tag der offenen Tür

Wir blicken dankbar zurück auf den Tag der offenen Tür. Bei wechselhaftem Wetter fanden nicht so viele Besucher den Weg ins Hoffnungszentrum wie im letzten Jahr. Dennoch ergaben sich gute Gespräche, nette Wiedersehen und Kaffee und Kuchen schmeckte allen!
Neben einem Bücherflohmarkt, unserer Dauerausstellung „10 Jahre Hoffnungszentrum“ und dem geöffneten Hoffnungsladen konnte man die Räume des Hoffnungszentrums und seine Angebote entdecken. Darüber hinaus wurden originale Lithografien des schkeuditzer Künstlers Heinz Mutterlose angeboten. 3 der 4 Werke sind noch zu haben (Bild ganz links ist verkauft). Bei Interesse einfach melden!

(mehr …)

Tag der offenen Tür

Herzlich willkommen zum Tag der offenen Tür am 23.06. von 13.00-17.00 Uhr im Hoffnungszentrum Schkeuditz im Rahmen des 27. Schkeuditzer Stadtfestes! Wir erwarten Sie mit Kaffee und Kuchen! Vieles hat sich in letzter Zeit verändert, was es zu entdecken wert ist. Gern führen wir Sie durchs Haus, kommen mit Ihnen ins Gespräch und genießen gemeinsam den Tag. Auch unsere kleine Dauerausstellung 10 Jahre Hoffnungszentrum Schkeuditz ist nach wie vor interessant. Einen kleinen Bücherflohmarkt finden Sie ebenfalls vor. Außerdem ist auch der Hoffnungsladen geöffnet! Wir freuen uns auf Sie!

Immer mehr Kleiderspenden treffen ein

Im Hoffnungsladen ist ordentlich was los! Nicht nur zu den Öffnungszeiten werden hier die Kleiderspenden für unseren Hilfstransport nach Moldawien kontrolliert und für den Transport vorbereitet! Das externe Lager, welches wir auf Grund der zunehmenden Ausmaße unserer Hilfseinsätze anmieten mussten, füllt sich stetig! Wir danken allen Spendern!

(mehr …)

Regionales Mitarbeitertreffen

Heute fand das regionale Mitarbeitertreffen der Region 9 unseres Gemeindeverbandes AGB ChristusForum Deutschland im Hoffnungszentrum statt. Haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter dachten über das Thema „Gemeinde – toter Haufen ohne Zukunft?“ mit dem Untertitel „Von der Schönheit, dem Potential und der Dynamik der Gemeinde“ nach. Als Referent war Alexander Rockstroh zu Gast, neuer Geschäftsführer unseres Gemeindeverbandes.

Hilfstransport nach Moldawien

Unser nächster Hilfstransport wird sich in der Woche nach dem 24.06. auf den Weg nach Moldawien begeben. Bis dahin sammeln wir noch Kleidung aller Art. Diese kann rund um die Uhr an der Ablage vor dem Hoffnungsladen (Kellerzugang Rückseite Hoffnungszentrum) oder zu den Öffnungszeiten des Hoffnungsladens (Mittwoch und Montag, 10.00 – 13.00 Uhr) abgegeben werden!

Die Resonanz ist wunderbar! Nicht nur viele Schkeuditzer und Leipziger bringen Kleiderspenden, sondern wir bekommen sogar Pakete aus Frankfurt am Main und aus Hamburg zugesandt! Herzlichen Dank!