Aktuelles aus dem Gemeindeleben

Besuch aus Moldawien (Republik Moldau)

Heute besuchte uns eine Gruppe moldauer Jugendliche. Sie sind auch die nächsten 2 Wochen noch in Deutschland unterwegs, um aus ihrem Leben, aus ihrem Land und von ihrem Glauben an Gott zu berichten. Bereits am Vormittag besuchten sie den Schkeuditzer Marktplatz, tanzten, sangen, führten ein Theaterstück auf und kamen mit Passanten ins Gespräch. Nachmittags wiederholten sie dies in der Leipziger Innenstadt. Abends gestalteten sie im Hoffnungszentrum ein buntes Programm.
Fazit: Es fehlt in Moldawien an Vielem. Aber in ihrer Gottesbeziehung sind uns (besonders uns Ostdeutschen) viele Moldauer weit voraus. (mehr …)

Abschied von Karola Heumos

„Jesus, unser Retter, hat den Tod entmachtet und hat uns das Leben gebracht, das unvergänglich ist.“ (2. Tim. 1,10 NGÜ)

In der Hoffnung auf die Auferstehung und ein Wiedersehen nahmen wir Abschied von unserer Schwester Karola Heumos (05.03.1955 – 18.06.2019).

Die Beerdigung fand am 01.07. um 13.00 Uhr in der Altscherbitzer Kirche Schkeuditz statt.

(mehr …)

Abschiedsgottesdienst von Familie Schmidt

Voller Dankbarkeit haben wir heute auf die letzten 6 Dienstjahre von Markus Schmidt im Hoffnungszentrum Schkeuditz zurückgeblickt und ihn und seine Familie in einem Festgottesdienst an seinen neuen Dienstort ausgesendet. Eine letzte Dienstwoche liegt aber noch vor ihm. Anschließend an den Gottesdienst gab es die Möglichkeit zu Grußworten, was auch zahlreich angenommen wurde. Oberbürgermeister Rayk Bergner überbrachte Gruß- und Dankesworte im Namen der Stadt und Stadtverwaltung. (mehr …)

Stadtfestgottesdienst 2019

Dankbar schauen wir zurück auf den gestrigen Stadtfestgottesdienst. Die Predigt hielt Gemeindeleiter Andreas Haller, die Leitung des Gottesdienstes hatte Pastoralreferent Markus Schmidt übernommen. Die starke Botschaft hinter 5 Broten und 2 Fischen (mit denen Jesus über 5000 Menschen satt machte): Gib Gott was du hast und vertraue darauf, dass er großes vollbringen kann! Wir sind dankbar für die Verbundenheit unter den Schkeuditzer Gemeinden, mit denen wir diesen Gottesdienst durchführen konnten.

(mehr …)

Stadtfestumzug und Tag der offenen Tür

Hier ein paar Bilder vom Stadtfestumzug in Schkeuditz. Es wurden Zeitungen (life.de), Flyer und Bibelkekse verteilt und natürlich auf unsere Arbeit in Moldawien sowie Gemeindeangebote aufmerksam gemacht. Anschließend fand auch der Tag der offenen Tür des Hoffnungszentrums im Rahmen des Stadtfest Schkeuditz statt. Herzlich Dank an alle, die sich eingebracht haben!

(mehr …)

Nächster Gottesdienst für Neugierige

Wir laden Sie sehr herzlich zum nächsten Gottesdienst für Neugierige am 07.07.2019 ins Hoffnungszentrum Schkeuditz ein. Seien Sie gespannt auf das Thema „Träume sind Schäume“. Im Anschluss an den Gottesdienst können wir gemeinsam bei Kaffee und Kuchen zusammenkommen. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

 

Feuerwehr Schkeuditz übergibt Ausrüstung

Die Gesamtfeuerwehr Schkeuditz übergab heute Hosen, Jacken und Helme für eine Feuerwehr in Moldawien. Wie großartig, dass wir dort auch solch spezielle Ausrüstung „an den (Feuerwehr-)Mann bringen“ können! Herzlichen Dank! Die Ausrüstung wird mit unserem nächsten Hilfstransport Ende Juni erst zu unserem Kooperationspartner „Elim Moldova“ nach Singerei verbracht. Von dort aus wird sie dann später in die Hände der vorgesehenen Feuerwehr übergeben.

Zeitungsartikel in der LVZ

Heute erschien in der LVZ ein Artikel über die Übergabe des Symbolischen Schecks des LAC auf dem Sportplatz in Schkeuditz! Anders als im Artikel geschrieben, werden wir das Geld allerdings für die Finanzierung eines Sommerlagers in Moldawien verwenden. 30 Kindern ermöglichen wir damit für eine Woche die Teilnahme am Sommerlager. Danke an den Leichtathletikclub LAC Schkeuditz e.V.!

Spende nach Sponsorenlauf des LAC Schkeuditz übergeben

Immernoch sehr begeistert und dankbar blicken wir auf den Spendenlauf des LAC Schkeuditz zurück. Mit einem Teil der Einnahmen unterstützt der Verein durch seine Teilnehmer und Sponsoren unsere Arbeit in Moldawien. Am Sonntag, den 12.05., wurde im Gottesdienst der symbolische Scheck durch Anja Scheibner und Thomas Lindner an uns übergeben. Heute fand auf dem Sportplatz eine erneute Übergabe vor Presse und Vereinssportlern statt. Wir sind sehr dankbar und tief beeindruckt von der Einsatzbereitschaft der Läuferinnen und Läufer. Gott segne euch! Mit dem Geld können wir 30 moldawischen Kinder die Teilnahme am Sommerlager, welches wir unterstützen, ermöglichen. Diese Kinder hätten sonst keinen Urlaub oder sonst einen Ausflug in den Ferien. Danke für eure wertvolle Hilfe! (mehr …)

Lobpreisabend

  Wir sind dankbar für diesen schönen Lobpreis-Abend gestern! Gott hat in Bildern, Bibelworten und Eindrücken auf unser gesungenes oder gebetetes Lob geantwortet. Es war eine sehr gesegnete, wohltuende und kraftspendende Zeit. Lange blieben die Besucher anschließend noch zu Gesprächen zusammen.
Gott sei Dank!

(mehr …)

Gottesdienst für Neugierige

„Was ist ein Leben wert?“ Diese Frage beschäftigte uns beim heutigen Gottesdienst für Neugierige, der ein besonderes Angebot für alle diejenigen ist, die einfach mal reinschnuppern wollen. Dabei schauten wir uns eine Geschichte an, die Jesus in der Bibel in Lukas 15, 1-7 erzählt. Sie handelt von einem Hirten, der ein einzelnes Schaf verliert, alle seine anderen zurücklässt, um das eine zu suchen. Und als er es findet ist seine Freude riesengroß. Jesus will mit dieser Beispielgeschichte verdeutlichen, wie wertvoll für Gott jeder einzelne Mensch ist. (mehr …)

Großer Erfolg beim Sponsorenlauf des LAC Schkeuditz

Der Sponsorenlauf des LAC Schkeuditz war ein großer Erfolg. Wir waren  mit einem Stand dabei. Ein Teil des erlaufenen Geldes wird dem Hoffnungszentrum gespendet! Großartig! Darüber freuen wir uns sehr! Bestmarke heute: 28 400-Meter-Runden eines Jugendlichen; knapp dahinter 27 Runden einer 10-Jährigen! (mehr …)

Sponsorenlauf des LAC Schkeuditz

Unter dem Motto „Kinder geben Gas – Kinder geben Hoffnung“ veranstaltet der Leichtathletikclub Schkeuditz LAC am 17. April ab 16:30 Uhr seinen ersten Sponsorenlauf. Mit einem Teil des Erlöses soll die Arbeit des Hoffnungszentrums speziell für Kinder und Jugendliche unterstützt werden. Darüber freuen wir uns sehr und wünschen allen Läufern Gottes Schutz und Segen!

Frauenfrühstück

Das Frauenfrühstück mit einem Vortrag von Zeitzeugin und Autorin Karin Bulland war ein voller Erfolg! Herzlichen Dank an alle, die sich in der Vorbereitung und der Durchführung beteiligt haben!

Karin Bulland war zu DDR-Zeiten Leistungssportlerin (Olympia 1972, München), überzeugte Funktionärin der SED und eine Vorkämpferin des Sozialismus. Weil sie aber anfängt, einzelne Missstände zu kritisieren, erlebte sie im DDR-Regime die Hölle. Sie wird zwangsweise von ihrem Mann geschieden, von der gemeinsamen Tochter getrennt und landet ohne weitere Begründung in der Psychiatrie. (mehr …)

Zeitzeugenvortrag

Heute und morgen haben wir einen sehr interessanten Gast im Hoffnungszentrum. Karin Bulland war zu DDR-Zeiten Leistungssportlerin (Olympia 1972, München), überzeugte Funktionärin der SED und eine Vorkämpferin des Sozialismus. Weil sie aber anfängt, einzelne Missstände zu kritisieren, erlebte sie im DDR-Regime die Hölle. Sie wird zwangsweise von ihrem Mann geschieden, von der gemeinsamen Tochter getrennt und landet ohne weitere Begründung in der Psychiatrie. Dort wird sie zwischen 1985 und 1988 u.a. mit Elektroschocks gefoltert und mit Medikamenten ruhig gestellt. (mehr …)

Neue Lagerkapazitäten

Not macht erfinderisch… Heute ist es aber eine liebe Not. Wir haben so viele Kleiderspenden für unseren nächsten Hilfstransport nach Moldawien, dass wir dringend weitere Lagerkapazitäten brauchen. Nachdem wir lange und intensiv gesucht haben, entschieden wir uns für die Containerlösung. Seit heute morgen ist er also da, genau zur richtigen Zeit. Die übrige Lagerkapazität ist nämlich erschöpft. (mehr …)

Frühjahrsputz

Heute trafen sich einige sehr fleißige Helfer, um das Hoffnungszentrum gründlich zu putzen. Auch der bevorstehende Sonderverkauf im Hoffnungsladen wurde vorbereitet. Herzlichen Dank an alle Helfer! (mehr …)