Hilfe für die Ukraine – was wir tun und was du tun kannst!

Durch unser Knowhow und die Vernetzung auf unterschiedlichsten Ebenen ist es uns möglich, Einiges zu bewirken.

Gestern ist Andreas Haller mit anderen Schkeuditzern mit 7 Transportern nach Rumänien gefahren um Hilfsgüter an die Ukrainische Grenze zu bringen. Auf dem Rückweg sollen dann Flüchtlinge mitgenommen werden.

In Moldawien sind bis jetzt schon über 30.000 Flüchtlinge angekommen. Das ist eine große Herausforderung für das ärmste Land Europas, wo viele von der Hand in den Mund leben. Auch wenn die Geflüchteten nur durchreisen, so müssen sie doch für ein bis zwei Tage mit Essen und Übernachtung versorgt und Transportiert werden. Unsere Leute von Elim haben täglich zwischen 30 und 40 Übernachtungen. Außerdem stehen die Gemeindebusse für den Transport der Flüchtlinge zur Verfügung.

Wie kannst du helfen?

In 10 Tagen geht wieder ein Hilfstransport nach Moldawien. Dafür suchen wir noch:

Decken, Schlafsäcke, Feldbetten/ Campingliegen; Instant Nahrung (Heisse Tasse o.ä., Baby Nahrung), Hygieneartikel, Windeln

Wichtig ist auch die finanzielle Hilfe. Die Gemeinde Elim benötig für die Versorgung der Flüchtlinge täglich etwa 300 €.

Der Hilfstransport (LKW) 2.500 €, einen Fahrt mit dem Transporter ca. 1000 €, für die Heizungsumstellung in der Gemeinde in Moldawien haben wir jetzt die Technik, die bei dem Hilfstransport mit nach Moldawien geht. Kosten 3000€.

Wenn wir für weitere Einsätze an die ukrainische Grenze Helfer brauchen, werde ich zeitnah informieren. Verschiedene haben sich schon bereit erklärt. Welche Hilfe dann hier in Deutschland für die Geflüchteten nötig ist, ist noch nicht ganz klar. Informiert euch da einfach in eurer Region.

Kontodaten  DKB DE58 120 300 00 1020094254

BIC BYLADEM1001

Verwendungszweck: Ukrainehilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.