Bericht über die Sommerbibelschule Moldawien

Hallo, ich bin Cornelius und ich war mit meiner Familie und meinen Eltern im Juli mit in Moldawien. Die Fahrt nach Moldawien ist immer wieder eine Herausforderung, da es ca. 2000 km sind.

Es haben ca. 40 Teens im Alter zwischen 14 und 18 Jahren an der Sommerbibelschule teilgenommen. Andreas Haller hat über die Waffenrüstung, mit der Gott uns austattet, und ein weiterer Referent über das biblische Buch Daniel gesprochen. Rahela, meine Frau hat gemeinsam mit noch einer Person viel übersetzt. Wir hatten meist gutes Wetter, nur an zwei Abenden hatten wir Regen und auch Stromausfall, was bedeutete, dass man auch nicht duschen konnte.

Für die Jugendlichen ist es immer ein Highlight, wenn sie ins Sommerlager dürfen, da die meisten in sehr einfachen Verhältnissen leben und oft nur eine Mahlzeit am Tag haben, während es im Sommerlager fünf Mahlzeiten gibt (Frühstück, Mittag, Vesper, Abendessen und gegen 23 Uhr noch ein Stück Gebäck). Wenn Bibelunterricht stattfand, wo die Jugendlichen begeistert mitgemacht und hoffentlich etwas für die Zukunft mitgenommen haben, habe ich mich meistens um unsere Tochter Sophia gekümmert einen Tag durfte ich auch mitkochen, was eine kleine Herausforderung war, da der Herd nicht so heiß wurde wie ich es gebraucht hätte, aber am Ende hat aber alles geklappt und allen geschmeckt.

Ein weiterer Aspekt, der mich sehr gefreut hat, war zu sehen, wie alles geblüht hat, nachdem im letzten Sommer ja eine extreme Dürre herrschte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.