Gottesdienst für Neugierige

Flyer 24.04.16Heute fand ein Gottesdienst für Neugierige im Hoffnungszentrum statt. Das Thema lautete: „Mir nach – ich weiß auch nicht, wo es langgeht!“ Oftmals stellt man sich im Leben die Frage, wem man eigentlich folgen kann. Was ist der richtige Weg, an was kann ich mich halten und woran kann ich mich orientieren? Gerade Parteien werden oftmals damit, dass nur sie den richtigen Weg gefunden haben, mit einer Situation fertig zu werden. Aber ist das wirklich so? Andreas Haller brachte in seiner Predigt die Antwort: Es ist nicht nur wichtig, einen Weg zu finden, sondern überhaupt das Ziel zu kennen. Das Ziel, zu dem der Mensch eigentlich geschaffen wurde, ist, Gemeinschaft mit Gott zu haben. Da wir durch die Sünde aber von Gott getrennt sind, musste diese erst durch den Tod Jesu Christi beglichen werden. Nun ist der Weg zu Gott wieder frei und wir können nach unserem Leben auf der Erde mit ihm in Ewigkeit zusammen sein, wenn wir Jesu Tod und die damit verbundene Vergebung unserer Sünden für uns ganz persönlich in Anspruch nehmen. Denn Jesus sagt ganz zu Recht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ Ihm nach, denn er weiß genau, wo es langgeht! Nach dem Gottesdienst saßen die Besucher noch lang bei Kaffee, Kuchen und guten Gesprächen zusammen.

Vielen Dank an alle, die diesen Gottesdienst und das Kaffeetrinken mitgestaltet haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.