Abschiedsgottesdienst

IMG-20160320-WA0016 (Medium)Heute hieß es Abschied nehmen. Mindy Boyd beendete nach ĂŒber 7 Jahren ihren Dienst im Hoffnungszentrum. Wir haben sie in einem feierlichen Gottesdienst verabschiedet und Danke gesagt! Anschließend fand ein Mittagessen und eine Verabschiedungsfeier mit Wort- und LiedbeitrĂ€gen, sowie Geschenken statt.

Mindy selbst schreibt:

Meine lieben Geschwister, ein paar Zeilen hier auf der Website reichen nicht aus, um alles auszudrĂŒcken, was mein Herz fĂŒr euch empfindet und was ich euch eigentlich sagen möchte. Ich könnte eigentlich ein Buch schreiben! In den letzten sieben Jahren seid ihr nicht nur Freunde gewesen, ihr seid auch fĂŒr mich Familie geworden. Ihr habt mich wie ein Familienmitglied aufgenommen und ich glaube, ihr werdet niemals begreifen, wie viel Wert das fĂŒr mich hat. Ihr wart immer geduldig und hilfsbereit, als ich mit eurer Sprache gerungen habe und immer gnĂ€dig, wenn ich kulturelle Fauxpas gemacht habe. Das Wort „Dankeschön“ genĂŒgt nicht, um meine tiefe Dankbarkeit fĂŒr euch zu umfassen.

In den letzten sieben Jahren haben wir miteinander gelacht und geweint. Wir haben miteinander gegessen und gefeiert, gearbeitet und gespielt. Wir haben miteinander Gottes Wort geforscht und miteinander unsere Herzen vor Gott ausgeschĂŒttet und ihn gepriesen und gelobt. Miteinander. Und nun stehen wir vor der Gabelung unsers gemeinsamen Lebensweges — ihr mĂŒsst einen Weg gehen und ich den anderen — und die Trennung tut weh. Aber! Wir wissen, dass sie nicht ewig ist und wir haben die wunderbare Hoffnung und Zuversicht, dass wir zu Gott gehören und dass wir durch ihn verbunden sind, egal wo wir auf der Welt sind.

Obwohl ich euch jetzt verlasse, hab ich euch tief ins Herz geschlossen und dort werdet ihr auf jeden Fall bleiben. Und mit dem Apostel Paulus bete ich: „Ich kann nur meine Knie beugen vor Gott, dem Vater unseres Herrn Jesus Christus, dem Vater von allem, was im Himmel und auf der Erde ist. Ich bete, dass er euch aus seinem großen Reichtum die Kraft gibt, durch seinen Geist innerlich stark zu werden. Und ich bete, dass Christus durch den Glauben immer mehr in euren Herzen wohnt und ihr in der Liebe Gottes fest verwurzelt und gegrĂŒndet seid. So könnt ihr mit allen GlĂ€ubigen das ganze Ausmaß seiner Liebe erkennen. Und ihr könnt auch die Liebe erkennen, die Christus zu uns hat; ein Liebe, die grĂ¶ĂŸer ist, als ihr je begreifen werdet. Dadurch wird euch der Reichtum Gottes immer mehr erfĂŒllen. Durch die mĂ€chtige Kraft, die in uns wirkt, kann Gott unendlich viel mehr tun, als wir je bitten oder auch nur hoffen wĂŒrden. Ihm gehört alle Ehre in der Gemeinde und durch Christus Jesus fĂŒr alle Zeit und Ewigkeit. Amen.“ (Eph. 3,14-21)

Ich bete fĂŒr euch und wĂŒnsche euch Gottes Kraft und Segen fĂŒr eure weitere Arbeit in Schkeuditz, damit viele Leute in dieser Stadt die unfassbare Liebe Jesus durch euch erkennen.

Ich habe euch alle lieb.

IHM allein die Ehre!

Eure Mindy

KODAK Digital Still CameraIMG-20160320-WA0005 (Medium)20160320_134840 (Medium)20160320_102910 (Medium)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.