Aktuelles aus dem Gemeindeleben

Hoffnungsgeschenke für Menschen in Moldawien

Das Hoffnungszentrum samelt wie in jedem Jahr wieder Hoffnungsgeschenke! Bis zum 9.12. kann sich jeder gern beteiligen und ein oder mehrere Pakete packen. Am 3. und 10.12. werden wir im Hoffnungszentrum ab 9.00 Uhr den Restbedarf verpacken, der nicht durch Privatpersonen, Vereine, Schulen und Unterstützergemeinden zusammengetragen wurde. Dazu werden viele helfende Hände gebraucht! Insgesamt sollen wieder 650 Pakete nach Moldawien geschickt werden. Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr DHL als Kooperationspartner für den Transport und die Bereitstellung von Verpackungsmaterial gewinnen konnten.

Weitere Informationen zu unserer Arbeit in Moldawien finden Sie im Menü unter „Hilfsprojekte“.

Das Faltblatt mit den Informationen zu den Hoffnungsgeschenken können sie hier als PDF-Datei herunterladen und ausdrucken, oder klicken Sie zur Vergrößerung auf das abgebildete Faltblatt.

  hoffnungsgeschenke-2016-3hoffnungsgeschenke-2016-2hoffnungsgeschenke-2016-1

Winterkleidung für Moldawien

20161013_151224-mediumMit mehreren Tagen Verspätung ist der LKW mit unserem Hilfstransport am Donnerstag endlich nach Moldawien aufgebrochen. An Bord war jede Menge Kleidung, die von hilfsbereiten Schkeuditzern und Leipzigern zusammengetragen worden waren. Auch von der Sachspendenzentrale Leipzig erhielten wir Unterstützung. Des Weiteren war auch verschiedenes Baumaterial verladen worden. Der LKW kam am folgenden Montag wohlbehalten ohne Beanstandungen von Seiten des Zolls in Moldawien an. Gott sei Dank! Vom 20.-30.10. ist ein Team des Hoffnungszentrums vor Ort, um einen Baueinsatz durchzuführen.

Wir danken auch allen Spendern und Helfern, die sich an dieser Aktion beteiligt haben! (mehr …)

Kinderbibelwoche 2016

1-mediumVom 10.-14.10. fand unsere diesjährige Kinderbibelwoche unter dem Thema „Ruth – Auf der Suche nach einem neuen Zuhause“ statt. 25 Kinder erfüllten jeden Tag von 10-14.00 Uhr das Hoffnungszentrum mit buntem Treiben. Insgesamt 11 Mitarbeiter machten die Kinderbibelwoche durch ihren Einsatz von Zeit und Geld möglich, wofür wir sehr dankbar sind. Es war eine sehr gesegnete Zeit, in der Gott uns nicht nur immer das passende Wetter, sondern auch viel Bewahrung schenkte. (mehr …)

Ausbau der neuen Kleiderkammer

20160928_113936-mediumDie Bauarbeiten im Keller zum Ausbau der neuen Kleiderkammer gehen immer weiter voran. Nachdem der Fußboden schon eine ganze Weile fertig ist, wurden nun auch die Wände verputzt und eine neue Tür, sowie ein Fenster zur Hofseite eingebaut. Von außen wird es einen seperaten Eingang geben, der das Betreten mit Rollstuhl, Rollatur und Kinderwagen ermöglichen wird. Wir sind schon sehr gespannt, wie die neue Kleiderkammer aussehen wird und freuen uns, sie bald für unsere Besucher öffnen zu können. (mehr …)

Taufe

img-20161009-wa0032Wir sind dankbar, dass wir auch in diesem Jahr eine Taufe feiern konnten. Drei junge Menschen haben sich auf das Bekenntnis ihres Glaubens an Jesus Christus taufen lassen. Davon konnte sie auch das kalte wasser des Wallendorfer Sees nicht abhalten. Bei ziemlich kalten Temperaturen (deutlich kühler als im letzten Jahr zur gleichen Zeit) und fast schon eisigem Wasser feierten wir trotzdem einen fröhlichen Gottesdienst mit anschließendem Grillen und Buffet. Es ist schön, dass wir erleben, wie Menschen Jesus Christus kennen und lieben lernen und Veränderung in ihrem Leben erfahren.

(mehr …)

Mitgliederaufnahme

img-20161001-wa0002Heute fand ein Lobpreisgottesdienst mit Mitgliederaufnahme statt. Als Gemeindemitglieder wurden aufgenommen: Claudia Schüler, Tabea und Thomas Munkelt sowie Rahela und Cornelius Haller. Wir freuen uns, dass unsere Gemeinde weiter wächst und immer wieder Menschen bereit sind, unser Anliegen verbindlich mit zu tragen, nämlich Gottes Liebe und die frohe Botschaft der Vergebung weiterzusagen.

Gemeindefreizeit

gemeindefreizeit-2016-2Vom 09.-11.09. fand unsere Gemeindefreizeit auf Schloss Mansfeld statt. Es war eine schöne Zeit. Wir konnten uns gegenseitig besser kennenlernen und gemeinsam auch über das Thema des „fünffältigen Dienstes“ aus Epheser 4 nachdenken. Denn dort beschreibt der Missionar Paulus sehr schön, wie Menschen sich mit ihren unterschiedlichen Begabungen, die Gott ihnen geschenkt hat, in der Gemeinde einbringen können. Darüber hinaus warauch Zeit für Ausflüge und sportliche Aktivitäten. Wir sind sehr dankbar für diese Zeit!

Gottesdienst für Neugierige

Flyer 14.08.16Unter dem Motto „Schneller, höher, weiter“ fand im Hoffnungszentrum wieder ein Gottesdienst für Neugierige statt. Der Saal war gut gefüllt und es wurde über so manchen Rekord in den Kategorien „Schneller, höher, weiter“ gestaunt. Aber nicht nur bei den Olympischen Spielen sind diese Kategorien maßgebend. Auch in anderen Bereichen des Lebens haben sie hohen Stellenwert, wie zum Beispiel im Berufsleben, in unseren Familien, in der Wirtschaft. In nahezu jedem Bereich begegnet uns dieses Streben nach Schnellerem, Höherem, Weiterem. Und dies hat auch Einfluss auf unsere Vorstellung von Gott. Nicht wenige versuchen, sich den Weg in den Himmel zu verdienen, indem sie eben besser leben, als andere. Aber in der Bibel lesen wir deutlich, dass niemand durch seine guten Taten in den Himmel kommen kann. Ganz im Gegenteil: es ist ein Geschenk! (mehr …)

Das Gemeindebüro ist fertig!

Die erste Hälfte des Kellers ist nahezu fertig ausgebaut. Darüber freuen wir uns sehr und besonders Markus Schmidt, der seit Anfang August nun dort sein Büro bezogen hat. Wir sind Gott sehr dankbar, dass er uns die finanziellen Mittel geschenkt hat, um diesen Umbau zu ermöglichen. Hier und da sind noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, aber die entstandenen Räume sind bereits nutzbar. Markus Schmidt freut sich über Besuch, bevor er dann Anfang September erst einmal 3 Wochen Babypause einlegt. Der Zugang zum Büro befindet sich auf der Hofseite. (mehr …)

Gottesdienst aus dem Radio

20160716_144023 (Medium) Heute haben wir einen ganz besonderen Gottesdienst gefeiert. Eigentlich gab es keinen besonderen Anlass und der Ablauf war auch wie fast immer. Der Unterschied war, dass unser Gottesdienst live im Rundfunk über MDR Kultur zu hören war. Dafür hatten wir diesen Gottesdienst am Samstag Nachmittag probehalber schon einmal durchführen müssen. Es war für uns eine großartige Möglichkeit, deutlich mehr Menschen als sonst mit der frohmachenden Botschaft von Jesus zu erreichen. Allen Beteiligten sei auch auf diesem Wege noch einmal herzlich gedankt!

(mehr …)

Neues vom Bau

20160520_150346 (Medium)Der Ausbau des Kellers schreitet schnell weiter voran. Nachdem wir den Fußboden in beiden zum Hof liegenden Kellerräumen fertig eingebaut haben, ist nun der Trockenbau des Gemeindebüros mit Vorraum bereits nahezu abgeschlossen. Dabei erleben wir, wie Gott uns in seiner Güte genügend Geld für die Baukosten zur Verfügung stellt.

Wir danken auch allen, die sich so tatkräftig beim Ausbau einbringen!

(mehr …)

Tag der offenen Tür & Stadtfestgottesdienst

Tag der offenen Tür 16 1 Vom 23.-26.6. fand das alljährliche Schkeuditzer Stadtfest statt. Im Rahmen dessen haben wir wieder einen Tag der offenen Tür im Hoffnungszentrum veranstaltet. Bei Kaffee und Kuchen konnte man von 12-17 Uhr miteinander ins Gespräch kommen, sich unsere Ausstellung der Entstehungsgeschichte des Hoffnungszentrum anschauen, oder sich über die Arbeit des Hoffnungszentrums informieren. Am Sonntag fand der traditionelle ökumenische Stadtfestgottesdienst auf dem Marktplatz statt. Dieser wurde von Mitgliedern der unterschiedlichen schkeuditzer Gemeinden gestaltet.

(mehr …)

Parkgottesdienst

IMG-20160619-WA0021Heute haben wir am Parkgottesdienst der evangelischen Allianz Leipzig im Musikpavillon des Clara-Zetkin-Parks teilgenommen. Es war schön, mit so vielen Geschwistern unterschiedlicher Gemeinden gemeinsam Gott zu loben. Der Gottesdienst stand unter dem Thema: „In der Welt habt ihr Angst, aber…“ – Jesus. Markus Schmidt hielt die Predigt. Die Kernbotschaft war eindeutig: “ Jesus ist stärker als alles, was dir Angst macht. Deshalb ist er die beste Adresse für deine Angst. Er will dir helfen; nicht erst, wenn er wieder kommt, sondern auch schon heute. Komm zu ihm und bring ihm deine Angst, das, was dich bedrückt und dir Sorgen bereitet. Er will dir Ruhe geben.“ Anschließend gab es noch Gelegenheit, sich bei Kuchen oder dem Mittagsbuffett zu stärken und ins Gespräch zu kommen.

Abschlussfeier des biblischen Unterrichts

20160612_101029 (Medium)Heute haben wir in einem festlichen Gottesdienst den Abschluss des biblischen Unterrichts von vier unserer Teens gefeiert. In diesem Gottesdienst haben wir sie bewusst dem Segen Gottes für ihre Zukunft und den vor ihnen liegenden Lebensabschnitt anbefohlen. Wir sind sehr froh über unser Miteinander von Jung und Alt in der Gemeinde und freuen uns, unsere nun ehemaligen „BUler“ auch weiterhin auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es noch ein kleines Hoffest mit Mittagessen, Kaffee trinken und einem Stadtspiel für die Kinder und Jugendlichen.

(mehr …)

Neues vom Bau

Im Keller geht es mit großen Schritten voran. Heute wurde die Fußbodenheizung eingebaut, die dann einen Teil der zukünftigen Kleiderkammer, das neuentstehende Gemeindebüro, sowie den Vorraum zu diesem heizen wird. Am 24.5. wird die nächste Schicht des Fußbodens aufgetragen. Nach einer Trocknungszeit können wir dann endlich mit dem Innenausbau beginnen.

20160511_202505 (Medium) 20160511_202608 (Medium)

Gottesdienst für Neugierige

Flyer 24.04.16Heute fand ein Gottesdienst für Neugierige im Hoffnungszentrum statt. Das Thema lautete: „Mir nach – ich weiß auch nicht, wo es langgeht!“ Oftmals stellt man sich im Leben die Frage, wem man eigentlich folgen kann. Was ist der richtige Weg, an was kann ich mich halten und woran kann ich mich orientieren? Gerade Parteien werden oftmals damit, dass nur sie den richtigen Weg gefunden haben, mit einer Situation fertig zu werden. Aber ist das wirklich so? Andreas Haller brachte in seiner Predigt die Antwort: Es ist nicht nur wichtig, einen Weg zu finden, sondern überhaupt das Ziel zu kennen. Das Ziel, zu dem der Mensch eigentlich geschaffen wurde, ist, Gemeinschaft mit Gott zu haben. Da wir durch die Sünde aber von Gott getrennt sind, musste diese erst durch den Tod Jesu Christi beglichen werden. (mehr …)

Neues vom Bau

20160416_105727 (Medium)Am 16. April waren viele Leute ins Hoffnungszentrum gekommen, um gemeinsam den Ausbau des Hauses voranzubringen. Im Vordergrund stand dabei der Keller, welcher für den Einbau eines neuen Fußbodens vorbereitet werden wollte. So wurde der alte Fußboden aufgestämmt und das Erdreich darunter etwas tiefer gelegt. Aber auch im oberen Teil des Hauses wurde gearbeitet. Doch damit nicht genug. Auch am Mittwoch, Donnerstag und Freitag danach kamen Helfer im Hoffnungszentrum zusammen, um dort weiterzumachen, wo Samstag aufgehört worden war. (mehr …)

Abschiedsgottesdienst

IMG-20160320-WA0016 (Medium)Heute hieß es Abschied nehmen. Mindy Boyd beendete nach über 7 Jahren ihren Dienst im Hoffnungszentrum. Wir haben sie in einem feierlichen Gottesdienst verabschiedet und Danke gesagt! Anschließend fand ein Mittagessen und eine Verabschiedungsfeier mit Wort- und Liedbeiträgen, sowie Geschenken statt. (mehr …)

Frauenfrühstück

Frauenfrühstück 19.3. vorneEines der Angebote, welches wir schon sehr lange anbieten und welches auch gut angenommen wird, ist das Frauenfrühstück. Heute war es wieder einmal soweit. Viele Frauen waren gekommen und der Saal war wie immer gut gefüllt. Mindy Boyd hielt einen Vortrag mit dem Titel „Auch im Ausland zuhause“ und die Frauen lauschten aufmerksam. Sie berichtete aus ihrem Leben und stellte auch die Frage: „Was ist, wenn alles, worauf du dich verlassen hast, wegbricht? Was bleibt dir, wenn du das verlierst, was einmal dein Zuhause war, woran du einmal festgehalten hast?“ (mehr …)

Weltgebetstag der Frauen

IMG-20160324-WA0001IMG-20160324-WA0002Der Weltgebetstag der Frauen fand in diesem Jahr im Hoffnungszentrum statt. Am 4.3. war der Saal sehr voll und nach einem Gottesdienst, den Frauen aus Kuba inhaltlich vorbereitet hatten, wurde auch getanzt und sehr lecker gegessen. Es war ein sehr schöner Abend mit Geschwistern der evangelischen und auch katholischen Gemeinde.